Saas Fee, Courmayeur und Chamonix

Zunächst zog es uns wieder einmal in die Schweiz, genauer gesagt nach Saas Fee.

 

Unsere erste Tour ging bei Frühjahrsverhältnissen hoch hinauf auf das Weissmies (4017 m).

 

Am nächsten Tag nützen wir noch einmal die Seilbahn nach Hohsaas und bogen dieses Mal, aber in die andere Richtung ab. Dort genossen wir eine nette Grat-Kletterei auf das Lagginhorn (4010 m).   

 

Eigentlich wollten wir dann schon weiter ziehen, aber die schöne Granitwand des Jegihorn hatte es uns angetan. So blieben wir noch einen Tag länger und kletterten noch die 16 Seillängen der Route 'Alpendurst'.

 

Danach ging es nach Courmayeur und auch hier nutzten wir die Seilbahn, um den Zustieg 'etwas' zu verkürzen, außerdem sind die Kosten auf der italienischen Seite nicht einmal halb so hoch. 

 

So konnten wir von dort oben zwei wirklich schöne Touren machen und die Aiguille d'Entreves und Aiguilles Marbrees Überschreiten. 

 

Da wir auf den Geschmack gekommen waren von wunderschönen Tagestouren im hochalpinen Gelände, führten wir unsere Strategie in Chamonix weiter fort. 

 

Hier kletterten wir die Petit Belvedere auf die Aiguilles des Grand Montets und den NW-Grat auf die Petite Verte.  

 

Allesamt traumhaft schöne Touren im besten Fels und ewigen Eis. 

 

Solltest du auch einmal Lust auf so eine oder ähnliche Tour haben... Ich sende dir gerne ein Pauschalangebot auf Anfrage zu.